Anzeige

"Tatsächlich ... Liebe": Andrew Lincoln hält wieder Schilder hoch

Die Begeisterung reißt nicht ab: Gerade fiel in London die letzten Klappe zum Red Nose Day Special "Tatsächlich ... Liebe 2". Und Drehbuchautorin Emma Freud lässt die Fans auf ihrem Twitter-Account einmal mehr teilhaben an den finalen Momenten der Dreharbeiten. Für die letzten Szenen stehen Chiwetel Ejiofor und Keira Knightley vor der Kamera – der Film von 2003 begann mit dem Tag ihrer Hochzeit. "Gestern war unser letzter Drehtag für #rednosedayactually. Ehelicher Segen, die besten Pyjamahosen, die ich je gesehen habe, und noch größerer Trikotneid #jerseyenvy", twittert Emma Freud vom Set.

Für die Liebe legt Andrew Lincoln eine Beißer-Pause ein

Und die Überraschung ist komplett: Auch Andrew Lincoln kehrt nach rund 13 Jahren zurück ans Set der romantischen Komödie. Dabei hat der Engländer inzwischen das Genre gewechselt: Seit 2010 kämpft er als Ex-Sheriff Rick Grimes ums tägliche Überleben in der Zombieapokalypse in der TV-Serie "The Walking Dead". Letztes Wochenende war der gesamte Cast zur "Walker Stalker Con" in London angereist, Andrew hat den Aufenthalt in der Heimat einfach mal verlängert. Einen ersten Gruß gibt's mit diesem Behind-the-scenes-Foto mit heißem Kaffee, Chiwetel Ejiofor (l.) und Regisseur Richard Curtis (M.), dessen Gattin das Bild kommentiert: "Gestern war immer noch sehr viel Liebe um uns herum am Set."

In "Tatsächlich ... Liebe" spielte er Peters Trauzeugen Mark, der heimlich und unsterblich in dessen Verlobte-dann-Ehefrau Juliet verliebt ist. Nach der Hochzeit entdeckt sie sein Geheimnis, später gesteht er ihr seine Liebe – ohne Worte, mit Papptafeln. Und die kommen in der Fortsetzung erneut zum Einsatz. "Es ist 13 Jahre her. Jetzt hat er mehr Haare im Gesicht. Aber er liebt sie immer noch ...", freut sich Emma Freud auf Twitter. Ob es am Ende doch noch ein Happy-End gibt für Mark und Juliet? Wir sind gespannt!

Lesen Sie auch:

 

Autor: Simone Jung