Anzeige
Roberto Blanco gesteht Seitensprünge

Autobiographie erschienen

Roberto Blanco gesteht Seitensprünge

Roberto Blanco wurde mit seinem Hit "Ein bisschen Spaß muss sein“ Anfang der 70er Jahre zum Megastar. Dass der in Tunesien geborene Sänger auch abseits seiner Ehe ab und an Spaß hatte, gesteht er nun in seiner Autobiografie "Von der Seele", die am Dienstag (10.10.) veröffentlicht wurde, ein. Darin berichtet Blanco von Affären mit Fans, Tänzerinnen und Stewardessen. "Es ist mein Leben, ich stehe zu den Sachen", sagte Blanco der Deutschen Presse-Agentur in München. "Ich habe meine Frau nie in Verlegenheit gebracht mit anderen", beteuerte der Sänger allerdings.

Kann sich nicht vorstellen, "dass ihr das wehtut"

In seiner Biografie habe er von seinem Leben berichten wollen, wie es war. Deshalb wolle der 80-Jährige nichts verstecken. Sorgen darüber, dass er seine ehemalige Partnerin mit seinem Statement verletzten würde, macht sich der Schlager-Star nicht. "Wir sind geschieden, wir sind auseinander – ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr das wehtut", sagte Blanco. Das einzige, was sie sagen werde, so vermutet der Schlagersänger: "Das habe ich geahnt." Blanco und seine Ex-Ehefrau sind seit fünf Jahren geschieden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Benedikt Rammer