Anzeige
So wird der Film über Michael Jackson

Trailer schürt Vorfreude

So wird der Film über Michael Jackson

Die letzten beiden Lebensjahre von Michael Jackson (1958-2009) wurden verfilmt – und ein erster Trailer zu "Searching for Neverland" gibt Einblicke. Er beginnt mit den beiden Bodyguards des King of Pop – Bill Whitfield und Javon Beard – auf deren Buch ("Remember The Time") der Film basiert. Die beiden Männer werden zu Dr. Conrad Murray befragt, der letztlich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt wurde, weil er Jackson eine zu große Menge Propofol verabreicht hatte. "Wir haben diesen Mann [Jackson] geliebt", betont Beard, "wir waren die einzigen zwei Menschen, die wirklich für ihn da waren".

Ein normaler amerikanischer Vater

Die Zuneigung der beiden Bodyguards zu Jackson wird auch dadurch deutlich, wie sie ihn darstellen. Whitfield und Beard beschreiben ihren einstigen Vorgesetzten als Familienmensch: "Er wollte nicht der King of Pop sein, nur Mike, ein normaler amerikanischer Vater." Ein Ausschnitt zeigt Jackson – der von seinem Double Navi verkörpert wird – umringt von seinen Kindern. "Es gibt gute Menschen auf der Welt und es gibt böse Menschen. Ich werde euch immer beschützen", schwört er darin seinem Nachwuchs.

Nichts außer Familienmensch

Was in dem Trailer nicht thematisiert wird, ist die schwierige Beziehung Jacksons zu seinen Mitmenschen. Doch auch diese dürfte in der Verfilmung eine größere Rolle spielen, tut sie das doch in der Buchvorlage. Wie sehr sich diese und der Film letztlich ähneln, kriegen die Fans des King of Pop am 29. Mai 2017 zu sehen. Da feiert "Searching For Neverland" auf dem Sender "Lifetime" Premiere.

Lesen Sie auch:

Die Kinder von Michael Jackson: So geht es Paris und Co. heute

Paris Jackson ergattert erste Filmrolle

Musiker inkognito: Wer steckt hinter den Hits dieser Stars?



Autor: Monika Schneider