Anzeige
Mary J. Blige muss zahlen

Mary J. Blige muss zahlen

Auch wenn Mary J. Blige darüber singt, dass sie "no more drama in my life" haben will, läuft es in der Realität leider nicht ganz rund. Mary und ihr ehemaliger Manager und bald Ex-Mann Kendu Isaacs sind nämlich ganz schön tief im Drama bezüglich ihrer bevorstehenden Scheidung. Beim Ärger um die Unterhaltszahlungen hat das Gericht jetzt für die beiden Streithähne eine Entscheidung getroffen.

Überzogene Forderungen

Mary hat vor einem Jahr die Scheidung mit dem Zusatz eingereicht, dass sie Kendu keinen Unterhalt zahlen wolle. Diese Bitte wurde abgelehnt und Kendu verlangte stolze 130.000 US-Dollar monatlich. Kendu brauche das Geld, um den Lebensstandard aufrecht zu erhalten, an der er sich in der 13-jährigen Ehe gewöhnt habe. Das Gericht entschied nun, dass Kendu Anspruch auf Unterhalt habe, diese Summe allerdings komplett überzogen sei. Jetzt wurden ihm 30.000 US-Dollar pro Monat zugesprochen.

 

Lesen Sie auch:

Autor: Redaktion