Anzeige
Chrissy Teigen steht zu ihrem After-Baby-Body

John Legend unterstützt sie dabei

Chrissy Teigen steht zu ihrem After-Baby-Body

Model Chrissy Teigen und Ehefrau von Sänger John Legend hat jetzt auf Instagram und Twitter ein Video gepostet, mit dem sie sich ganz klar bekennt: Ich stehe zu meinem Nach-Schwangerschafts-Körper! Teigen wurde in der Vergangenheit immer wieder von Hatern angefeindet und musste Shitstorm in den sozialen Netzwerken über sich ergehen lassen. Eben weil sie ihre Fans oft unzensiert an ihrem Privatleben teilhaben lässt. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und zeigt der Welt weiterhin: So sieht die Realität aus nach einer Schwangerschaft – mit Dehnungsstreifen am früher makellosen Körper und ein paar Pfunden zu viel. Teigen will mit diesem Post sagen, dass sich keine Frau für die Veränderungen, die ihr Körper durchmacht, schämen muss. Sie will anderen Frauen damit Mut machen, auch zu den ganz normalen Makeln zu stehen.

Momentan entspannt Teigen mit ihrem Mann und ihren beiden süßen Kindern auf Bali, wo sie auch die Bilder gemacht hat. Gepostet hat sie es auf Instagram am 31. Juli mit dem Zusatz "Mom Bod". In diesen Zeiten ist es schon etwas Besonderes, als Promi ein Bild ganz ohne Bearbeitung und Filter in die sozialen Netzwerke zu stellen. Eigentlich traurig, dass man das mutig nennen muss.

Diese Sicht hat die 32-Jährige auch und tweeted: "Instagram ist verrückt. Ich finde es toll, wenn Leute wahnsinnig trainierte, sexy Körper haben und auch stolz darauf sind und sie zeigen wollen. Aber während wir sie bewundern, kommt es vor, dass wir vergessen, wie 'normale' Körper aussehen können."

Unter ein Bild, das sie oben ohne, die Brüste mit ihrem Arm verdeckt und zusammen mit John Legend zeigt, schreibt sie weiter, wie schwer es manchmal ist, sich selbstbewusst zu fühlen. Sie sei gerade weit entfernt davon, jeden Zentimeter ihres Körpers zu lieben: "Ich bin super unsicher! Ich will nur alle anderen mit dem post dazu bringen, dass sie sich besser fühlen."

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Nadja Gharany