Anzeige
Ed Sheeran: Freundschafts-Tattoo mit Rixton

Ed Sheeran: Freundschafts-Tattoo mit Rixton

Ed Sheeran ist ein großer Kunstfreund. Auf der Bühne überzeugt er mit seiner Musik, und auch sein Körper ist mittlerweile fast ein eigenes Kunstwerk. Etliche Tattoos schmücken die Haut des Briten, und er ist noch lange nicht fertig. Welches neue Kunstwerk ließ er sich stechen, und was ist daran besonders?

Ed Sheeran ist kein Partylöwe
In den USA war Ed Sheeran (24, "X") gerade mit der Band Rixton auf Tour. Die vier Mitglieder Jake Roche (22), Lewi Morgan (27), Charley Bagnall (29) und Dann Wilkin (25) sprachen mit der britischen Zeitung "The Sun" über die eigenwillige Verbindung zwischen der Band und Ed Sheeran. Alle fünf ließen sich das gleiche Tattoo stechen, der Schriftzug "Ladz on Tour" (dt. "Kerle auf Tour") ziert nun die Körper der Musiker. Frontmann Jake Roche verriet über die Tattoos: "Ed hat damit angefangen, und wir haben auch alle eins. Seins ist auf dem Brustkorb, Charley hat eins auf den Rippen, Lewi auf dem Arm und Danny hat sich das Tattoo auf den Hintern stechen lassen." Die Band erklärte den Hintergrund zu dem Schriftzug: "Es klingt komisch, aber wir haben das [Design], weil wir das Gegenteil von 'Lads' sind. Du wirst uns nicht dabei erwischen, wie wir für ein langes Wochenende nach Magaluf [Party-Ort auf Mallorca] fliegen – wir bevorzugen ein Bier im Landpub." "Lads" ist eine Bezeichnung für das britische Partyvolk.

Ed Sheeran hatte Angst vor Rixton
Bandangaben zufolge war Ed Sheeran von der Performance seiner britischen Kollegen überwältigt. Rixton sprachen mit "Bang Showbiz" über die gemeinsame Tour: "Er [Ed Sheeran] hat uns beim Auftritt beobachtet und danach gesagt, dass er extrem beeindruckt war. Wir gingen zusammen in einen Pub, und da gestand er uns, dass er nie nervös vor seinem Auftritt sei, aber nach unserer Performance Angst hatte, neben uns zu versagen." Der rothaarige Sänger bat die Gruppe persönlich, ihn auf seiner Tour zu supporten.

Rixton: Dank Ed Sheeran nach Amerika
Ed Sheeran unterstützt die Band schon länger. So wirkte er unter anderem an ihrem ersten Album "Let the Road" mit und schrieb den Song "Hotel Ceiling". Dass er die Newcomer mit auf Tour nimmt, war für die Rixton-Jungs daher eine wahnsinnige Erfahrung, wie sie "Bang Showbiz" verrieten: "Normalerweise läuft das über die Managements, aber Ed hat uns aus dem Nichts heraus persönlich eine Nachricht geschrieben und gefragt, ob wir an den entsprechenden Daten Zeit hätten. Wir sagten, dass wir im Studio aufnehmen würden. Dann fragte er, ob wir ihn Amerika als Vorband unterstützen möchten. Wir alle sagten sofort, 'Ja, auf jeden Fall'." So konnte die Brit-Band auch in Amerika erste Auftritte absolvieren. In nächster Zeit wird man vermutlich noch einiges von Rixton hören.

Autor: Simone Jung