Anzeige
Britney Spears: Was ist mit ihrem Gesicht passiert?

Britney Spears: Was ist mit ihrem Gesicht passiert?

Gerade wurde Britney Spears eine ganz besondere Ehre zuteil: Sie ziert das Cover der 100. Ausgabe von "Vanity Fair". Schon 1999 spielte sie Covergirl für das Hochglanzmagazin, stolze 17 Jahre ist das jetzt her. Das neue Cover zeigt die Sängerin so sexy wie nie, Modefotograf Mario Testino schoss die Bilder. Er fotografierte schon Stars wie Lana Del Rey, Cindy Crawford oder David Bowie. 

Britney Spears: Schön dank Photoshop oder Beautydoc?

Tatsächlich ist Britney Spears auf den Bildern kaum wiederzuerkennen. Auf einem Foto posiert die "Hold it Against Me"-Sängerin in einem hautengen, schwarzen Bodysuit und sexy halbtransparenten Strümpfen. Ihr langes blondes Haar trägt sie lässig hochgesteckt. Mit ihren verführerisch dunkel geschminkten Augen blickt die 34-Jährige lasziv in die Kamera. Und doch irritiert uns etwas. Ist das wirklich noch die Britney Spears, die wir kennen? Oder hat Photoshop da kräftig nachgeholfen? Oder gar der Beautydoc? Vor wenigen Tagen postete Britney Spears auf Instagram dieses Foto mit Backstreet Boy A.J. McLean: Ihre Stirn wirkt wie glatt gebügelt, der Mund merkwürdig breit.


Huge confession... biggest @backstreetboys fan! Tonight was truly a dream for me. #Vegas #PieceOfMe

Ein von Britney Spears (@britneyspears) gepostetes Foto am


 

Bereits 2013 verriet die Sängerin gegenüber "Instyle", sie habe sich die Lippen aufspritzen lassen und sei regelmäßig als Patientin bei Promi-Arzt Dr. Kanodia in Beverly Hills. Von ihm sollen sich auch Stars wie Cameron Diaz, Cindy Crawford oder Jennifer Aniston aufhübschen lassen, behauptet die "DailyMail".

 

Britney Spears ließ die Pfunde purzeln

Ob Photoshop oder Beautydoc - ihren neuen Look verdankt Britney Spears auch einem straffen Sportprogramm. In den vergangenen Jahren musste sie sich immer wieder Kritik an ihren überschüssigen Kilos gefallen lassen. Letztes Jahr platzte der Sängerin auf der Bühne bei ihrer Las-Vegas-Show sogar das Kostüm. Britney Spears zog die Konsequenzen: Statt Party gab es Fitness - und das Ergebnis lässt sich sehen. Im Interview erklärt sie nun, ihr sei es egal, was die Leute über sie denken: "Wer im Rampenlicht steht, den verurteilen die Menschen sehr schnell." Nach 20 Jahren im Musikgeschäft achte sie schon gar nicht mehr auf all die Geschichten über sie. Die 34-Jährige sei mit sich selbst im Reinen, ihr Glaube zu Gott habe Britney Spears dabei geholfen.  

 

Lesen Sie auch: